Das limitierte Shirt von NACHEINS

So sieht es also aus, das "Tage Danach" Shirt von NACHEINS. Schon länger haben die Jungs die Idee, eine limitierte Künstleredition zwischen ihren offiziellen Kollektionen rauszuhauen. Am 30.11 startete der kleine Testballon mit dem auf 50 Exemplare limitierten Unisex Shirt zu "Tage Danach". Wie eigentlich üblich, bei dem jungen Kölner Label, gibt's auch hier einen großflächigen Backprint auf der Rückseite.

In diesem Fall ist es eins meiner Bilder von Katharina geworden, welches bei unserem ersten oder zweiten Shooting im Studio entstanden ist. Tom Schwitalla – Gründer und Grafiker von Nacheins – setzte anschließend Textschnippsel aus dem Buch auf den eigentlichen Betonboden, der die Matratze ursprünglich rahmte. 

Die Vorderseite präsentiert sich gewohnt unspektakulär. Lediglich das schlichte und äußerst schöne NACHEINS Logo ziert die Brust auf der linken Seite.

Ich selbst bin übrigens großer Nacheins-Fan. Nicht nur, weil ich Tom für einen sehr guten Illustrator und Designer halte. Im Gegenteil ich finde es unterstützenswert, dass er endlich was aus seinem Talent macht.

Und dass er nicht wie viele andere dieser kurzfristig gegründeten Onlinelabels irgendwo einkauft, sondern dass ihm Nachhaltigkeit unglaublich wichtig ist. So sind zB. alle Lieferanten in der Produktionskette mit dem GOTS Siegel zertifiziert. Dem höchsten Standard in der Textilverarbeitung. Lieferanten mit dem GOTS Zertifikat verpflichten sich unter anderem zu fairen Arbeitsbindungen. Aber auch die Druckverfahren und die schlussendliche Veredelung sind GOTS zertifiziert.

Tom war genau das von Anfang an wichtig. Ich finds geil, auch wenn seine T-Shirts damit natürlich in einer ganz anderen Preisklasse spielen. Aber ich glaube ja selbst daran, dass man sich seinen Markt suchen oder erschaffen muss.

Der Shop ist gerade offline, weil die neue NACHEINS-Kollektion eingepflegt wird und ihr Euch auf noch mehr Stuff freuen dürft. Unsere Kollaboration könnt ihr aber auf shop.chips-und-champagner.com noch ergattern. Nur solange der Vorrat reicht in wenigen letzten Größen.

Matthes ist 184 und trägt Größe M.

Zum Abschluss noch ein kleines Imagevideo, was die Jungs dieses Jahr rausgehauen haben. Lohnt sich mal reinzugucken, bin auf die neue Kollektion selbst sehr gespannt, brauche nämlich unbedingt eine neue Cap 🙂

Veröffentlicht von Ben

1990 erblickte ich das Licht der Welt. Quälte mich später durch meine Schulzeit und bin seit meiner Ausbildung inzwischen als Fotograf, Netzwerker, Art-Director und Liebhaber von guten Kölschgesprächen unterwegs. Benventures ist meine digitale Spielwiese auf der ich mit Euch teile, was mir gefällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: