TRU. Release Gallery von Cro

Manchmal habe ich das Gefühl, der liebe Gott hat hin und wieder etwas zu tief in die Talentkiste gegriffen und mit ordentlich Anlauf viel zu viel von dem guten Zeug auf ein und dieselbe Person geworfen. Carlo Waibel alias Cro ist eins dieser Beispiele, die das Wort „Multitalent“ neuerfinden.Von seiner Musik kann man halten, was man will. Aber der Erfolg gibt ihm ja irgendwie Recht. Und wenn ich sehe, mit wie viel Geschmack und Kunstfinesse er sein Albumrelease von „Tru“ in der Berliner Gallery inszeniert hat, kommen mir tatsächlich die Tränen über so vielseitiges Talent, Ehrlichkeit und Machertum.

Aber wer sich so viel Mühe gibt, hat es irgendwie auch verdient. Da lege ich meinen Neid doch gerne beiseite und verbeuge mich einfach mit offenem Mund und großem Respekt.

Musikalisch auch wirklich genau nach meinem Geschmack ist übrigens „Forrest Gump“ von seiner aktuellen Platte in Kollaboration mit dem Wahlkölner „Patrice“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.