PlayStation 4 White Slim

PlayStation 4: Meine tatsächlich erste Konsole

Die PlayStation 4 ist tatsächlich meine erste Konsole. 27 Jahre musste ich alt werden, bis ich mir letzten Monat tatsächlich meine allererste Konsole kaufte. Wie es dazu kommen konnte?

Man könnte es als früherscheinende Midlife-Crisis interpretieren. Ich glaube es hat andere Gründe. Das Jahr neigte sich dem Ende. Es war ein gutes Jahr. Es läuft gut. Es geht mir gut. Ich durfte viel umsetzten, habe einen gesundes Maß an Menschen um mich herum und fast in Vergessenheit geraten war schon der ganze Struggle mit meinem Buch. Irgendwie hatte ich in den letzten Wochen des alten Jahres das Bedürfnis nach etwas, was mal nichts mit dem allem hier zu tun hat.

Und so kam es, das meine Zocker-Vergangenheit in mir pulsierte. Um das Studio in diesem Jahr Meeting fähig zu halten, hatte ich schon einen neuen TV bestellt bzw. eigentlich einen übergroßen Monitor. Es kommt schließlich nicht selten vor, dass man sich hier bei Besprechungen etwas zeigen will und da ist ein Monitor in groß besser als ein Monitor in klein. Als die Bestellbestätigung da war und ich erstmals in meinem eingestaubten Steam-Account nach Mac kompatiblen spielen suchte, wurde mir schnell klar, dass ich es anders lösen müsste.

Um mich vor meinem eigenen Hang zum Exzessiven zu schützen, wollte ich das Zocken am Mac umgehen. Arbeitsplatz und Spielplatz zu vermischen ist digital schwierig. Zu groß die ständige Versuchung.

Also laß ich genau einen Testvergleich zwischen X-Box One und PlayStation 4 und entschied mich für letztere. Fundiert begründen kann ich das gar nicht, aber irgendwie sind es die PlayStation Controller, die ich wenn überhaupt mal in der Hand hatte. Aufgewachsen mit lauter PC-Nerds und Schraubern, wollte ich mir schließlich hier keinen neuen Gaming-PC heranzüchten, der für ein paar Stunden Ablenkung in der Woche ständig Platz frisst und Staub sammelt. Also blieb ja nur noch eine Konsole. Die PlayStation 4.

So klickte ich auf Amazon herum, legte Fifa 18 in den Warenkorb – weil mir nicht bewusst war, dass es inzwischen natürlich auch einen PlayStation Onlinestore gibt, wo alle Spiele bequem digital gekauft werden können – und schaute mir die PlayStation Varianten an.

PlayStation 4 White Slim

PlayStation 4 White (slim)

Was mich schlussendlich dann relativ schnell überzeugte, war die PlayStation 4 White Slim Edition. Klein, sehr schön und weiß, was irgendwie am besten in ein Fotostudio passt. Mein Gedanke.

Ein kurzer Klick in einen PlayStation 4 slim vs. PlayStation 4 Pro Bericht klärte mich auf: Die Slim reicht vollkommen und ich durfte bei meinem geliebten weißen Modell bleiben kann.

Danach tat ich, was ich sonst selten tue und schmiss den Preisvergleich an. Fand Media Markt und bestellte die PlayStation 4 mit Fifa und Controller erstmals bei Media Markt. Das ging ziemlich schnell und reibungslos und das Paket war viel früher als angekündigt bei mir. Freue mich halt auch über die kleinen Ding des digitalen Lebens 😉

So kam es also, dass nun eine PlayStation zur ersten Konsole meines Lebens wurde. Ein bisschen selbst beschenkt und ein bisschen darauf hoffend, dass in der Zukunft noch das ein oder andere interessante Match mit den Studiogästen ausgetragen werden darf.

An den Multiplayer traue ich mich noch nicht, sage ich Euch gleich. Auf eine PlayStation Online-Mitgliedschaft habe ich nämlich tatsächlich keinen Bock und meine einst so sehr geliebten Shooter kann ich mir mit dem Controller auch nicht vorstellen.

PlayStation 4 Spiele in meinem Warenkorb

Bisher habe ich mich übrigens durch das großartige Uncharted 4: A Thief’s End gespielt, was wirklich sehr großartig ist und als PlayStation 4 Exclusive schon jetzt die PS Entscheidung für mich rechtfertigt. Fifa 18 und Rocket League warten auf Gelegenheitsmatches gegen Modelle, Nachbarn und Studiogäste. Und Uncharted: The Lost Legacy ist gerade fertig heruntergeladen.

Vielleicht schreibe ich dazu bald mal was, dann erzähle ich auch, warum ich nie eine Konsole oder einen Gameboy haben durfte…. Jetzt hab ich mich aber erstmal selbst beschenkt, bis ich in zwei Wochen keinen Bock mehr auf das Ding habe.

PlayStation 4 White Slim

5 comments on “PlayStation 4: Meine tatsächlich erste Konsole”

  1. Ein kleiner Tipp:
    Hol dir nicht FALLOUT4, wenn du in deinem Leben noch etwas anderes zu tun hast. Es ist zu gut. Aber zeitintensiv ist gar kein Wort dafür.

    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: