Der CGN Fotostammtisch jeden 1. Montag im Monat im Grünfeld

Weil es die Road to Photokina ja schon länger nicht mehr gibt und ich etwas an der Wahrnehmung des „Stammtisches“ im allgemeinen tun wollte, habe ich mit Marcus Anfang des Jahres den CGN Fotostammtisch ins Leben gerufen. Jeden 1. Montag im Monat sind fotobegeisterte also herzlich eingeladen auf ein paar Kölsch im Grünfeld vorbeizuschauen. Wer den Kölsch-Montag im Grünfeld noch nicht kennt, wird ihn danach lieben.

Making-The-Book: Bei der Druckerei Siepmann in Hamburg

In wenigen Wochen, am 13. April, wird mein Bildband „Das Leben und Sterben des BENHAMMER“ ein ganzes Jahr alt. Verrückt, wie die Zeit schon wieder verflogen ist. Verrückt, wie die Aufregung schon wieder in Vergessenheit geraten ist. Um genau diese Zeit bin ich 2017 nach Hamburg gefahren, um die Druckfreigabe zu erteilen. Die finalen Druckfiles waren schon abgeben und ich wollte den Moment des Andrucks nicht verpassen.

Ich machte dann auch endlich mal ein paar Fotos mit Putschi

Wir haben es endlich auch geschafft. Schon 2016 kam Putschi mal im Studio für Fotos vorbei. Am Ende machte ich kein einziges richtiges Foto. Stattdessen hingen wir mit Marcus, Kate, Alex und noch ein paar anderen am offenen Fenster, hörten Musik, tranken Kölsch und rauchten. Seitdem liefen wir uns hin und wieder über den Weg und warfen uns Floskeln wie „Wir müssen unbedingt mal unser Shooting nachholen“ an den Kopf. Dabei blieb es auch bis Montag! 2 Kalenderjahre später.

„Good Mornging Auroville“ Podcast mit Fotograf David Klammer

Unter dem Motto „Good Morning Auroville“ hatte ich letzte Woche mal wieder Podcast-Besuch im Studio. Der Kölner Fotograf David Klammer kam für einen kurzen Plausch im Studio vorbei. David ist nicht besonders aktiv im Social-Web, weswegen auch ihn erst vor Kurzem kennenlernte. Unser gemeinsamer Kollege Sebastian H. Schroeder machte mich auf ihn und sein aktuelles Projekt „Good Morning Auroville“ aufmerksam. Und was kann es Besseres geben, als jemanden im Podcast kennenzulernen. Also lud ich David ein.

Die Zeit rast, denn morgen ist wieder BENHAMMER & FRIENDS

Es ist wirklich verrückt,  wie lange 4 Wochen sein können. In diesem und vielen anderen Fällen waren sie sehr kurz. Wieso, weiß ich auch nicht. Aber es kommt mir so vor, denn morgen Abend steht schon der nächste BENHAMMER & FRIENDS Abend an. Damit geht der entspannte Kunstabend, wie ich ihn gerne nenne, in die inzwischen siebte Auflage. 

Mein fotografisches Tagebuch: Februar 2018

2016 hatte ich zum ersten Mal in meinem Leben wirklich jeden Tag eine Kamera dabei. Damals wurde die analoge Olympus Mju 2 zu meinem dritten Arm. Die Ergebnisse aus 366 Tagen analoger Snapshot-Fotografie wurden später zu einem Buch, meinem ersten Bildband.Mit dem ich heute noch sehr zu frieden bin und den ich nach wie vor für mein bisher bestes, komplettestes und interessantestes Werk halte.