Ein Tag in Amsterdam bzw. Schevening

Ein Tag in Amsterdam bzw. Schevening

Ganz eigentlich wollte ich das Oster-Wochenende über den bärtigen Osteuropäer Sebastian Schüler in seiner Schmalkalender Heimat besuchen. Mit Lea und Tina. Bisschen Dorftouristik, Fotos und so eben. Das hat sich kurzfristig zerschlagen, weils unsere Fahrerin Lea voll erwischt hat. Krank. Nun hatte weder ich noch Tina besonders große Lust in Köln abzuhängen. Also haben wir uns unseren Düsseldorfer Lieblingsfotografen geschnappt, und Alex Haala abwechselnd per WhatsApp einen Montagsausflug nach Amsterdam schmackhaft gemacht. Hat funktioniert. Trotz schlechter Wettervorhersage – wie ihr an den folgenden Bildern seht. Zum Glück sind Alex und Sabrina auch noch so weitreichend informiert, dass sie die besten Park & Ride Parkplätze des Amsterdamer Umlands kennen. Da kann man dann für 8 Euro Parken und kommt per Metro sofort in die Innenstadt und zurück. Unser Amstadamaufenthalt lässt sich gewohnt touristisch beschreiben. Sonne, Wind, Pommes, Wasser, Kippen, Store Hopping, Nerverei, Fußmärsche, Fotos, Sticker, Nutten, Cola, Nikotin, Tina verfluchen. Tina feiern und wieder verfluchen. Müde sein. Schlafen wollen. Das Meer sehen wollen. Menschenmengen, die irgendwem zujubeln. Grachten. Bötchen, mehr Cola. Bahn. Auto.

Schlussendlich war das Wetter dann so viel besser, dass Alex noch mal seinen BMW in Bewegung versetzte und uns das von ihm so sehr angepriesene Schevening zeigte. Er als alter Surferdude muss es schließlich wissen. Ich glaube, seine Schwester wohnt und arbeitet da, oder so. Egal, wie schön die Architektur Amsterdams auch ist, am schönsten ist es immer noch am Meer. Für meinen Teil hätte ich mir meine erste Amsterdamreise jedenfalls nicht besser backen können, dank Alex‘ Sonnenbrillenleihgabe habe ich im Sandsturm von Schevening auch nicht meine Sehfähigkeit verloren. Sollte damit auch die Frage nach diesem für meine Verhältnisse viel zu modischen Accessoire beantworten. Peace.

Girlspaper: Ich habe eine Idee zu verschenken!

Girlspaper: Ich habe eine Idee zu verschenken!

Ausstellung gegen das Sommerloch

Ausstellung gegen das Sommerloch

0